ETC Home

Broschüren und Folder

 

Anleitung zum GEGENREDEN

Das Europäische Trainings- und Forschungszentrum für Menschenrechte und Demokratie – ETC Graz führt seit Jahren Argumentationstrainings und Workshops gegen Stammtischparolen durch. Im Lauf der Zeit haben wir ein beachtliches Repertoire an Sprüchen und Parolen gesammelt, die in ihrer charakteristischen Vereinfachung eines gemeinsam haben: Sie sprechen Menschen grundlegende Rechte ab.

Der 60. Jahrestag der Verabschiedung der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK, 1950) bot im Jahr 2010 die Gelegenheit, mit der Kampagne GANZ RECHT! aus dem Seminarraum hinauszugehen: Aus dem Repertoire der gesammelten Stammtischsprüche destillierte das ETC-Team 24 Parolen heraus, die in Verbindung mit den entsprechenden Artikeln der EMRK darauf hinweisen, dass Menschenrechte nicht das beliebige Steckenpferd einiger ‚Gutmenschen’ sind, sondern kodifizierte und damit einklagbare Rechtsmaterie. 2010 ist lange vorbei, die Plakate und Postkarten gehen weiterhin weg wie die warmen Semmeln, sodass wir uns – auch angesichts der kommenden Wahlkämpfe, in denen die Sprüche immer wieder Hochsaison haben – zu einer Neuauflage entschieden haben. Unterstützt wird die Kampagne nun auch von der Broschüre Anleitung zum GEGENREDEN, die in komprimierter Form Gegenfragen, Gegenargumente und Hintergrundinformationen zu den 24 Sujets sowie Strategien gegen Stammtischparolen zusammenfasst.

Interessiert? Sie können die Broschüre gerne am ETC Graz, Elisabethstraße 50B, abholen, oder wir schicken Sie Ihnen gegen Ersatz der Portokosten (und vielleicht eine freiwillige Spende) zu.

 

  

Rechtsschutz gegen Diskriminierung. Ein Leitfaden

BeraterInnen kommen immer wieder mit Diskriminierungsfällen in Berührung, haben jedoch oftmals nicht die Möglichkeit, sich damit intensiv auseinanderzusetzen. Um Beratungsprozesse gegen Diskriminierung zu stärken und so einen Beitrag zur Antidiskriminierungsarbeit zu leisten, erarbeitete die Antidiskriminierungsstelle Steiermark in Kooperation mit dem ETC die Broschüre Rechtsschutz gegen Diskriminierung. Ein Leitfaden. Die Broschüre versteht sich als Hilfsmittel, um eine erste grobe Einschätzung über die möglichen rechtlichen Schritte gegen eine geschilderte Diskriminierung geben zu können.

Auf 36 Seiten definiert der Leitfaden den Begriff der Diskriminierung und gibt einen Überblick über die zahlreichen, auf viele verschiedenen Gesetze verteilten Antidiskriminierungsbestimmungen in der österreichischen Gesetzgebung. Für die einzelnen Bereiche, von "Arbeitswelt" bis "Wohnen", wird Diskriminierung anhand typischer Tatbestände und Beispiele erklärt, die jeweils anwendbaren Gesetzesstellen werden angeführt sowie der Rechtsweg und die jeweiligen Rechtsfolgen für die Betroffenen dargestellt.

Der Leitfaden ist als gedruckte Broschüre sowie online als pdf-Dokument verfügbar.

  

Graz - Erste Menschenrechtsstadt Europas / the first Human Rights City in Europe

Graz - Erste Menschenrechtsstadt Europas stellt in aller Kürze Meilensteine, AkteurInnen und Schritte der Umsetzung der Menschenrechtsstadt vor. Vorerst nur auf Deutsch und Englisch, weitere Versionen in den in Graz meistgesprochenen Sprachen sind geplant. Die englischen Folder werden ab Februar 2014 auch der Welcome Box der Stadt Graz beigelegt, um auch neue BürgerInnen gleich bei ihrer Ankunft in Graz zu informieren.

 

30 Punkte für die Menschenwürde

30 Punkte für die Menschenwürde / 30 Points of Dignity ruft im handlichen Miniformat alle 30 Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in Erinnerung. Kann nicht schaden, die Grundlagen in der Hand- oder Jackentasche zu haben...

Auch dieser Minifolder soll in der Folge in die in Graz meistgesprochenen Sprachen übersetzt werden, zumindest liegt die Kurzfassung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte schon einmal auf Deutsch, Englisch und Arabisch vor.

  

Meine MENSCHENrechte

Grazer Beratungsstellen

Informationsbroschüre erarbeitet vom Grazer Büro für Frieden und Entwicklung und dem ETC.

Der Inhalt orientiert sich an den 30 Artikeln der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) und führt neben dem jeweiligen Artikel Grazer Einrichtungen an, die Rat und Unterstützung bei menschenrechtlichen Fragen und Themen bieten.