Veranstaltungen Menschenrechtsbildung

 

Menschenrechte verstehen - Einführung in die Menschenrechtsbildung

29. November 2013, 10.00 - 18.00 | 11./12. Februar 2014, 9.00 - 17.00

 

Barbara  Schmiedl, ETC Graz

 

Arbeitsgemeinschaft

Menschenrechte lernt man nicht (nur) für sich allein. Viele, die über Menschenrechte selbst schon Bescheid wissen, stehen vor der Frage, wie sie ihr Wissen, ihre Einstellungen und ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten am besten an andere weitergeben - sei es professionell als MenschenrechtsbildnerInnen oder auch "nur" im informellen Kontext.

Für sie haben wir ergänzend zur Ringlehrveranstaltung Einführung in die Menschenrechte die handlungsorientierte Arbeitsgemeinschaft Menschenrechte verstehen - Einführung in die Menschenrechtsbildung entwickelt, die mit einem Unizeugnis und einem Zertifikat des ETC abgeschlossen wird. Wie die Ringlehrveranstaltung findet auch die Arbeitsgemeinschaft in jedem Wintersemester statt, mit einem eintägigen Einführungsmodul Anfang Dezember und und einem zweitägigen Praxismodul Mitte Februar.

Im Mittelpunkt des dreitägigen Seminars stehen die Methodik und Didaktik der Menschenrechtsbildung, vermittelt durch einem Theorieblock im ersten und viel "Learning by doing" im zweiten Modul. Nach der theoretischen Einführung entwickeln die TeilnehmerInnen selbständig Unterrichtseinheiten und Übungssequenzen zu einem selbstgewählten Menschenrechtsthema. Im zweiten, zweitägigen Modul haben sie Gelegenheit, ihre Unterrichtseinheiten in einem Lehrauftritt zu erproben und aus dem Feedback der Trainerin und der KollegInnen zu lernen.

Voraussetzung für einen positiven Abschluss des Praktikums ist das Zusammenstellen, Durchführen und schriftliche Ausarbeiten einer Übungssequenz zu einem selbstgewählten Menschenrechtsthema.

 

Anmeldung für das Wintersemester 2013/14
Flyer WS 2013/14...
(pdf)

 

 

(Foto: Schmiedl/ETC)

Basics - Inhalte und Methoden der politischen Erwachsenenbildung

9. - 11. Juli 2013 | 10.30 - 18.30 / 9.00 - 18.00 | ETC Graz, Elisabethstraße 50B

 

Rahel Baumgartner

Hakan Gürses, beide Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB)

 

Train the Trainers-Workshop

Zunehmende Anfragen von Seiten vieler Erwachsenenbildungs-Einrichtungen legen nahe: Es besteht ein großer Bedarf bezüglich des in unterschiedlichen Lernarrangements verwendbaren Basiswissens und der methodischen Grundlagen außerschulischer politischer Bildung.

In einer "MultiplikatorInnen-Mappe politischer Erwachsenenbildung" mit leicht verständlichen Texten, Übungsanleitungen und Methodenbeschreibungen, Literaturlisten und Links hat die ÖGPB die "Basics" der politischen Erwachsenenbildung aufbereitet.

Im Rahmen des mehrtägigen Workshops werden gemeinsam die in der Mappe enthaltenen Methoden erprobt, Inhalte besprochen und Vermittlungsmöglichkeiten reflektiert.

 

Kooperationspartnerin: Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB)

Unkostenbeitrag: 50 Euro (Rechnung wird beim Workshop ausgegeben)

Information und Anmeldung (bis 2. Juli 2013): Barbara Schmiedl

 

Flyer...

 

 

DAS BOOT IST VOLL

26. Juni 2013 | 9.00-10.30 und 11.00 - 12.30 | Sitzungszimmer, Burgring 4/E

 

Spielworkshops für Schulklassen

Einer wird gewinnen! Oder eine? Egal - jedenfalls haben alle die gleiche Chance... oder etwa nicht?
Das Spiel DAS BOOT IST VOLL bildet nach dem Muster des klassischen DKT (bzw. Monopoly) wirtschaftliche und Arbeitsmarktprozesse ab. Während aber beim Vorbild das Spielen im gesellschaftsfreien Vakuum stattfindet und alle SpielerInnen dieselben Bedingungen vorfinden, sorgen bei DAS BOOT IST VOLL Rollenkarten (Frau/Mann, Mitglied der Mehrheits-/Minderheitsbevölkerung, Ausbildung, Alter, Behinderung) für realitätsnahe unterschiedliche Voraussetzungen.


Der Lerneffekt des Spiels beruht darauf, die SpielerInnen durch eigenes Erleben von unterschiedlichen Ausgangsbedingungen und (teilweise mehrfachen) Diskriminierungen dafür zu sensibilisieren, dass die gesellschaftlichen Bedingungen eben nicht für alle gleich sind.

Im Rahmen des Fair Styria-Aktionstages 2013 bieten wir wieder zwei Spielworkshops für Schulklassen ab der 8. Schulstufe an.

 

Unkostenbeitrag: 2 Euro pro SchülerIn

Anmeldung für Schulklassen an das Fair Styria-Team

 

Gesamtprogramm Fair Styria-Aktionstag 2013... (pdf)

Menschenrechte an der Universität

4. Juni 2013 | 19.00 | Senatssaal der Universität Graz, Universitätsplatz 3/I

 

Workshop

Welche Berücksichtigung finden Menschenrechte und Menschenrechtsbildung in der Lehre und Forschung an der Universität Graz? Was sagt dazu die im Rahmen der Vereinten Nationen verfassten Studie „Menschenrechtsbildung an den österreichischen Universitäten“ ? Wie werden Menschenrechte im universitären Alltag umgesetzt? Wie könnte eine Strategie zur Stärkung der Menschenrechtsbildung an der Universität aussehen?

Das Europäische Trainings- und Forschungszentrum für Demokratie und Menschenrechte der Universität Graz lädt Sie herzlich zum Workshop „Menschenrechte an der Universität“, mit Statements von Vizerektorin Dworczak, Dr. Reiter für die Wertegruppe, den DekanInnen Angel, Crailsheim, Gasteiger-Klicpera, Marko und Rauch, sowie Prof. Scherke u.a. ein!

Im Anschluss an den Workshop laden wir Sie zu einem gemütlichen Ausklang bei Wein und Brötchen ein!

 

Information: Lisa Heschl 0316 380 1530 und 3412

 

Flyer... (pdf)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DAS BOOT IST VOLL - Menschenrechte und Nichtdiskriminierung spielend vermitteln

14. Juni 2013, 15.00 - 20.00 | 15. Juni 2013, 9.00 - 16.00 | Seminarraum 15.41, Institut für Völkerrecht, Universitätsstraße 15/A4

 

 

Veronika Apostolovski (ETC Graz, angefragt)

Christopher Jaritz, Spielentwickler, Trainer

Lukas Lerchner, Spielentwickler, Trainer

Barbara Schmiedl, ETC Graz

 

Train the Trainers-Workshop

Einer wird gewinnen! Oder eine? Egal - jedenfalls haben alle die gleiche Chance... oder etwa nicht?
Das Spiel DAS BOOT IST VOLL bildet nach dem Muster des klassischen DKT (bzw. Monopoly) wirtschaftliche und Arbeitsmarktprozesse ab. Während aber beim Vorbild das Spielen im gesellschaftsfreien Vakuum stattfindet und alle SpielerInnen dieselben Bedingungen vorfinden, sorgen bei DAS BOOT IST VOLL Rollenkarten (Frau/Mann, Mitglied der Mehrheits-/Minderheitsbevölkerung, Ausbildung, Alter, Behinderung) für realitätsnahe unterschiedliche Voraussetzungen.
Der Lerneffekt des Spiels beruht darauf, die SpielerInnen durch eigenes Erleben von unterschiedlichen Ausgangsbedingungen und (teilweise mehrfachen) Diskriminierungen dafür zu sensibilisieren, dass die gesellschaftlichen Bedingungen eben nicht für alle gleich sind.

Die Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB) finanziert eine zweitägige TrainerInnenausbildung und z.T. den Ersteinsatz von MultiplikatorInnen und TrainerInnen, die das Lernspiel kennenlernen und es online oder als Brettspiel in ihrem Arbeitsbereich einsetzen möchten.

Für den Einsatz in Neuen Mittelschulen und Höheren Schulen werden insbesondere TrainerInnen ausgebildet, die ihre eigene Migrationsgeschichte in die Arbeit mit SchülerInnen einbringen können. Jene TrainerInnen, die nach der Ausbildung weiterhin im Team von DAS BOOT IST VOLL mitarbeiten möchten, werden in den TrainerInnenpool des ETC Graz aufgenommen. Selbstverständlich steht es ihnen auch frei, DAS BOOT IST VOLL-Spielworkshops im Rahmen ihrer Organisationen anzubieten.

 

TEILNAHME FREI!

Information und Anmeldung (bis 7. Juni 2013): Barbara Schmiedl 0316 380 1533

Kooperationspartnerin: Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB)

 

Flyer...